slider-img-1

NEUHEIT: Automatische Präge-, Lese- und Prüfstation

Auf der AMB 2016 in Stuttgart wird vom 13. - 17. September die weltweit erste vollautomatische Präge-, Lese- und Prüfstation vorgestellt. Kommen Sie uns in der Halle 6 Stand D11 besuchen und überzeugen Sie sich von der Neuheit.

Präge-, Lese- und Prüfstation

Die Rückverfolgbarkeit von Produkten muss heutzutage gewährleistet werden. Dies ist durch die Prägeeinheiten von BORRIES Markier-Systeme GmbH direkt und dauerhaft möglich. Moderne Kennzeichnungssysteme können nicht nur flexible Textinhalte der Beschriftungsfelder, wie zum Beispiel Datum, laufende Seriennummer oder Teilenummer generieren. Auch hinterlegte Layout Daten können fremdgesteuert umgestellt werden. So ist eine vollständige automatisierte Kennzeichnung möglich. Diese Flexibilität soll in ein funktionierendes, integriertes Prüfsystem übertragen werden. Dies kann umgesetzt werden, indem das Kennzeichnungssystem Informationen zum Layout des Beschriftungsfeldes als dynamisches Prüfprogramm an das Prüfsystem überträgt. Die Prüfkriterien werden bei der Erstellung des Layouts bereits verknüpft. Das Prüfsystem kann dann mit vorgegebenen Prüfkriterien erwartetes mit dem tatsächlichen Schriftbild abgleichen (Punkt-zu-Punkt Vergleich). Ohne das Prüfprogramm anpassen zu müssen, kann Schrift-, Inhalt, Position, Größe und Ausrichtung dynamisch angepasst werden. Mit einem Präger von BORRIES Markier-Systeme und dem neuen OCR520 Lese- und Prüfsystem von IOSS ist erstmals eine vollautomatische Prüfung der variabel aufgebrachten Beschriftung und eventuell nötigen Verbesserung möglich. Auch eine Beschriftung runder oder ovaler Bauteile ist möglich.

 

Datenflussdiagramm

Prozessablauf mit Punkt-Prägesystem der BORRIES Markier-Systeme GmbH

  • Erstellen des Beschriftungslayouts mittels Einzelzeichen OCR, Symbole (Firmenlogos) und/ oder einer Data Matrix Codierung. Zusätzlich werden auch die individuellen Prüfkriterien festgelegt.
  • Während des Prägevorgangs erhält das OCS520 Prüfsystem die Layout-Daten des Prägebildes über die gemeinsame Schnittstelle. Nach der Beschriftung wird sofort automatisch das tatsächlich erzeugte Prägebild und somit jeder einzelne Prägepunkt auf Fehler und Qualität überprüft. Wird im Prägebild eine Data Matrix Codierung aufgebracht, kann diese ebenfalls gelesen werden. Dieser Vorgang läuft vollautomatisch. Ein zusätzliches und aufwendiges Anpassen des Prüfsystems entfällt.
  • Im Fall, dass das Prüfergebnis nicht den vorgegebenen Anforderungen entspricht, wird das Teil aussortiert.
  • Bei schwierigen Bauteilen können statt einer Position auch verschiedene Kamerapositionen für die Prüfung festgelegt werden  - die Kamera wird dann vom Prägesystem positioniert.

 Prägesysteme von BORRIES Markier-Systeme GmbH

  • Beschriftung von flachen, runden oder ovalen Bauteilen
  • Mantelbeschriftung und Beschriftung entlang der Achsen
  • Nadelmarkierte Beschriftung (Punktschrift 7x5) inklusive Symbole, Logos und DataMatrix Codierung

 OCR520 von IOSS

  • Bauteilabhängig anwendbar als Zeilen- oder Matrixkamera
  • Speicherung von bis zu 100 Prüfabläufen mit bis zu 100 unterschiedlichen Beschriftungsfeldern