slider-img-1

Neues tragbares Hand-Markiersystem zur leisen Kennzeichnung von Fahrgestellnummern (VIN/FG)

Der mobile Fahrgestell-Ritzpräger Modell 317 ist eine leistungsstarke, kompakte und mobile Markiermaschine zur Kennzeichnung von Fahrgestellnummern in der Kleinserien-, Pilot- oder SKD-/CKD-Fertigung. Darüber hinaus ist der tragbare Präger bestens geeignet als Back-up oder Reparaturgerät in der Großserienproduktion. Das Schriftfeld beträgt 120 x 25 mm und ist zur 2-zeiligen Beschriftung geeignet.

 

Innovation aus dem Hause BORRIES: Tragbare Markiereinheit für Ritzkennzeichnungen

Als erster tragbarer Markierer der BORRIES Produktfamilie kann das Modell 317 neben Nadel- und Punktschriftmarkierungen auch Ritzprägen. Diese Ritzkennzeichnung erfogt nach internationalen Standards der Automobilindustrie in Bezug auf Ritztiefe und Schriftnorm. Drüber hinaus überzeugt der 317 durch seine verhältnismäßig geringe Lautstärke. Der Entwicklungabteilung von BORRIES ist es durch eine integrierte Antastfunktion der Nadel gelungen, eine geräuscharme Lärmentwicklung ab 74 dB(A) bei der Markierung einer Karosse zu erreichen. Die Nadel besteht aus hochbelastbarem, verschleißarmem, synthetischem Diamant mit extrem hoher Standzeit.

Durch schnellwechselbare Spannvorrichtungen an der standardisierten Aufnahme lässt sich die Koordinateneinheit einfach an die modellspezifischen Markierpositionen integrieren und anpassen.

Zur Prüfung der Fahrgestellnummer kann wahlweise eine Doppelnummer-Kontrolle sowie eine Prüfung nach Modulo 11 erfolgen. Ebenso ist es möglich eine konfigurierbare Formatprüfung pro Fahrzeugmodell der Fahrgestellnummer vorzunehmen, Daten mit Datenvergleichsfunktion doppelt einzulesen, um Fehllesungen zu minimieren, oder einen Softencoder zur Absicherung der Beschriftungsqualität zuzuschalten.

 

   VIN-Markierer 317   VIN-Markierer 317

  

2 weitere Modellvarianten für individuelle Anforderungen

Neben dem mobilen Fahrgestellnummer-Präger ist das Modell 317 in 2 weiteren Varianten erhältlich: als Anbaueinheit und als Werkstttgerät.

 

 

> zurück zur Übersicht